Landwirtschafts Simulator 22 - Precision Farming - Neues Feature: Umweltbewertung

by / 13.04.2022 / Published in Teaser

Wenn der kostenlose Precision Farming DLC am 19. April für Farming Simulator 22 erscheint, führen wir damit neben vielen weiteren Features auch ein Umweltbewertungssystem ein. Dadurch erfahrt ihr, wie umweltfreundlich und nachhaltig euer Hof ist. Die Faktoren eurer persönlichen Bewertung wirken sich auch auf den Ertrag eurer Ernte aus. Die Umweltbilanz zu steigern, lohnt sich also.

Das Projekt unter der Leitung von John Deere, co-finanziert durch die EU und gefördert von EIT Food, Europas führendem Innovations- und Technologieinstitut für Ernährung, soll nachhaltige Technologien in der Landwirtschaft aufmerksamkeitswirksam fördern.

Was die Umweltbewertung für eure Farm bedeutet


Die Umweltbewertung zeigt an, ob ihr eure Feldfrüchte in einer umweltfreundlichen und nachhaltigen Art und Weise angebaut. Die Bewertung reicht von 0 bis 100 Punkten - ihr startet bei einem neutralen Wert von 50 Punkten. Ihr gewinnt oder verliert Punkte basierend auf der Art und Weise, wie ihr nachfolgend Landwirtschaft betreibt. Abhängig von eurem Punktestand bekommt ihr bis zu 15 % mehr Ertrag für eure Ernte - oder bis zu 15 % weniger.

Die Punktezahl eurer Farm wird anhand verschiedener Faktoren berechnet. Das gilt für jedes Feld, das ihr besitzt. Wenn ihr in eurer Karte heranzoomt, dann seht ihr den individuellen Punktestand des jeweiligen Felds. Überprüft, welches Feld besser bewirtschaftet werden muss, um eure gesamte Umweltbewertung zu verbessern. Lasst uns nun einen Blick auf die Faktoren werfen…

Bewertungsfaktoren 


Der Punktehöchststand (100) für jedes Feld, und damit auch für eure ganze Farm, basiert auf den Stickstoffwerten, dem pH-Wert, der Unkrautbekämpfung, Bodenprobenahmen und -bearbeitung. Nur wenn ihr euch um all diese Faktoren kümmert, entfaltet sich das volle Potenzial eurer Ernte (also der Ertrag) und ihr erreicht einen perfekten Wert von 100 Punkten.

15 Punkte für Bodenprobenentnahme

Durch die Entnahme von Bodenproben auf euren Feldern gewinnt ihr eine Menge an Informationen - die Grundlage für nachhaltige Landwirtschaft. Bodenprobenahmen erhöhen euren Punktestand automatisch um 15 Punkte. Ihr könnt die Proben entweder selbst mit dem ISARIA Scout entnehmen oder ihr kauft eine Bodenprobenkarte von einem Dienstleister im Menü - für eine kleine Gebühr natürlich.

10 Punkte für reduzierte Bodenbearbeitung

Die Bearbeitung des Bodens beeinflusst eure Umweltbewertung. Tiefe Bodenbearbeitung verbraucht eine Menge Kraftstoff, gräbt Unkrautsamen aus und macht den Boden anfälliger für Erosion. Für Pflügen gibt es also null Punkte!

Eine flache Bodenbearbeitung spart Kraftstoff, verringert die Erosion und wird mit 5 Punkten belohnt. Minimale Bodenbearbeitung und Direktsaat ergeben die maximale Punktzahl von 10 Punkten.

30 Punkte basierend auf den Stickstoffwerten

Diese Bewertung hängt von der Düngung des Bodens ab. Den maximalen Wert (30) erhaltet ihr nur, wenn ihr den Güllesensor für die organische Düngung UND den Pflanzensensor für die Mineraldüngerausbringung verwendet.

Eine Überdüngung verringert die Punktzahl, da der überschüssige Stickstoff ausgewaschen wird und das Grundwasser verschmutzen kann. Eine Unterdüngung verringert ebenfalls die Punktzahl, da ihr nicht das volle Ertragspotenzial erreicht und die Pflanzen weniger CO₂ aus der Atmosphäre aufnehmen. Die Stickstoffbewertung wird erst nach der Ernte aktualisiert.

15 Punkte basierend auf pH-Werten

Die Aufrechterhaltung eines optimalen pH-Werts ist eine Voraussetzung für nachhaltige Landwirtschaft. Nur so erreicht ihr das volle Ertragspotenzial und haltet das richtige Gleichgewicht für die Speicherung und Mineralisierung von Nährstoffen im Boden. Ein zu hoher oder zu niedriger pH-Wert führt zu einer Verschlechterung der Punktzahl. Die Punktebewertung wird nach der Ernte aktualisiert.

30 Punkte für Unkrautbekämpfung

Die volle Punktzahl (30) erreicht ihr durch Anwendung der Spot-Spray-Technologie. Damit bekämpft ihr das Unkraut mit einem Minimum an Herbiziden und erreicht einen optimalen Ertrag. 

  • Wenn ihr das Unkraut mechanisch im Zaum haltet (mit einem Striegel oder einer Hacke), könnt ihr euch 20 Punkte verdienen. Der Wert wird wegen der Belastung des Bodens (Verdichtung, Erosion, Aufkeimen neuer Unkräuter, Verlust von Bodenfeuchtigkeit) und einem höheren Kraftstoffverbrauch gesenkt. 
  • Wenn ihr euer gesamtes Feld mit Herbiziden spritzt, verliert ihr weitere Punkte und erhaltet insgesamt nur noch 15 Punkte. Ihr erhaltet den vollen Ernteertrag, aber ohne die Spot-Spray-Technologie eben nur die Hälfte der möglichen Höchstpunktzahl
  • Wenn ihr euch gar nicht um das Unkraut kümmert, erhaltet ihr 10 Punkte. Das hat einen negativen Einfluss auf den Ertrag und begünstigt das langfristige Unkrautwachstum. Diese Vorgehensweise ist aber nicht hilfreich, um eine wachsende Weltbevölkerung zu versorgen und dementsprechend nicht effizient und nachhaltig. 

Precision Farming erscheint am 19. April!


Der Precision Farming Free DLC erscheint am 19. April kostenlos im offiziellen ModHub auf PC und Konsolen. Nachfolgend eine Übersicht der enthaltenen Features.

Precision Farming Features in FS22

* Wiederkehrende Features basierend auf Precision Farming für Farming Simulator 19

Ziele und Mitglieder des Projekts


Das von EIT Food geförderte Projekt zielt darauf ab, Wissen über nachhaltige Technologien in der Landwirtschaft zu vermitteln. Die Implementierung von Precision Farming im Landwirtschafts-Simulator ist eine von mehreren Maßnahmen der EIT Food, um das Bewusstsein in der Bevölkerung zu stärken.

Mit mehr einer Million Downloads weltweit auf PC und Konsolen, erwies sich die erste Version des Precision Farming DLC für den Landwirtschafts-Simulator 19 als großer Erfolg. 


Tagged under